Das Literaturreferat ist das an Jahren längste aktive Referat und dementsprechend auch das am weitesten entwickelte und umfangreichste Referat des Vereins.

Über 150 Autorinnen und Autoren haben im Laufe der Zeit mehrere tausend Werke bei unseren Lesungen oder im Literaturjournal veröffentlicht.

Das Team des Referats unterstützt die Aktivitäten einzelner Autorinnen und Autoren, auch jene, die sich im Rahmen von Literaturplattformen zu Gruppen zusammengeschlossen haben, um so gemeinsame literarische Projekte wie z. B. Lesungen durchzuführen.

Die wesentlichsten Einrichtungen des Literaturreferats sind:

Um den Dialog zwischen den Autorinnen und Autoren zu fördern, finden im Rahmen der Literaturplattformen regelmäßige Treffen statt. Dabei ist es den Autorinnen und Autoren möglich, in zwangloser Atmosphäre regen Gedankenaustausch zu halten. Zu philosophieren. Sich gegenseitig in der Kunst des Schreibens zu unterrichten, gemeinsame Projekte zu planen, schlichtweg sich gemeinsam der „LIEBE ZUM SCHREIBEN“ zu widmen.

 

LESUNGEN mit Carpe Diem

Um angehenden und/oder bereits aktiven Autorinnen und Autoren die Gelegenheit zu geben, ihre Werke einem breiteren Publikum vorzutragen, haben wir die alle drei Monate stattfindenden Stammleseveranstaltungen installiert. Hierbei haben die Autorinnen und Autoren die Möglichkeit, ihre Werke selbst zu lesen oder lesen zu lassen. Seit Beginn haben diese Lesungen reges Interesse gefunden. Viele der Autorinnen und Autoren treten bereits zum wiederholten Male oder sogar regelmäßig auf. Wir freuen uns stets über neue Gastleser, da es uns vor allem wichtig ist, jene Autorinnen und Autoren zu fördern, die zuvor noch nie die Gelegenheit hatten, ihre Werke einem interessierten Publikum zu präsentieren.


Für weitere Informationen oder bei Anfragen kontaktieren Sie bitte die für diese Lesungen zuständige Lesungsleitung unter Anfragen/Kontakte.

Wenn Sie eine unserer Stammlesungen als ZuhörerIn besuchen möchten: Alle aktuellen Termine entnehmen Sie bitte unserer Website.

Im Laufe des Jahres organisieren auch die Literaturplattformen eine Vielzahl spezieller Lesungen. Für Informationen zu diesen Lesungen wenden Sie sich bitte an die/den jeweilige(n) KoordinatorIn.